1. Spieltag der A-Divison der Frauen in Duisburg, mit dabei Tanja Janatzek vom Standort Herne.

Geschrieben von Sebastian Steffen

Unter der Aufsicht ihres Coaches Simon Janatzek ging es um 10:30 Uhr los mit dem ersten Spiel. In einer engen und hart umkämpften Partie konnte sich Tanja in 2 Sätzen mit 11:8 und 11:9 Punkten durchsetzen. Um 12 Uhr folgte dann das zweite Spiel. Nachdem der erste Satz mit 8:11 verloren ging, kämpfte sich Tanja in dem zweiten Satz mit 12:8 zurück, was die Niederlage nach 1:2 Sätzen aber im Endeffekt nicht verhindern konnte. Drittes Spiel, zweite Niederlage. Auch bei dem 0:2 nach Sätzen, die jeweils mit 2:11 und 6:12 verloren gingen, war für die aktuelle Nummer 6 in Deutschland nichts zu holen. Ebenso verlief Spiel Nummer vier des Tages, bei dem Tanja in zwei Sätzen mit 12:4 und 12:6 unterlag. Das letzte Spiel des Tages ging dann auch noch mit 2:11 und 7:12 verloren.

Anstrengend sei es gewesen, aber wenigstens habe sie mindestens ein Spiel gewinnen können. Das sei ihr Plan gewesen, gerade weil die Konkurrenz sehr stark ist und sie nach ihrem im Oktober erlittenen Kreuzbandriss im rechten Bein noch nicht wieder in Topform ist.

Wann und ob es mit dem finalen Spieltag weitergeht steht aktuell noch nicht fest.  Dort wird sie mit einer Bilanz von 1:4 alles aus sich herausholen müssen im Kampf gegen den Abstieg in die B-Division. Mit der tatkräftigen Unterstützung ihres Ehemannes und Trainers Simon und dem gesamten Standort Herne im Rücken kann dies auch durchaus gelingen.

Alle Infos und Ergebnisse rund um Showdown gibt es im Internet unter www.showdown-germany.de